Gene Hackman
(eigentlich: Eugine Allen Hackman)
Geboren am 30.01.1930 in San Bernadino/ Kalifornien

Nach ersten beruflichen Orientierungen als Moderator und Journalist, besuchte Hackman eine Schauspielschule, die er allerdings frühzeitig abbrach. Über erfolgreiche Schauspielerkollegen, erhielt er dennoch erste Nebenrollen. Im Laufe der Zeit konnte er sich im Charakterfach etablieren und sogar seine komödiantischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Besonders die Gratwanderung zwischen Gut und Böse weiß er überzeugend in seinen Filmrollen darzustellen. Bisher erhielt er zwei Oscars und zahlreiche weitere Ehrungen.

Einige seiner wichtigsten Filme:
"Lilith" (1964)
"Bonnie und Clyde" (1967)
"Verschollen im Weltraum" (1969)
"Schußfahrt" (1969)
"Die den Hals riskieren" (1969)
"Verschollen im Weltraum" 1969)
"Ich habe nie für meinen Vater gesungen" (1969)
"The French Connection" (1971)
"Die Höllenfahrt der Poseidon" (1972)
"Cisco-Pike" (1972)
"Asphaltblüten" (1973)
"Der Dialog" (1974)
"Die heiße Spur" (1974)
"Abenteuer auf der Lucky Lady" (1975)
"The French Connection II" (1975)
"Die Brücke von Arnheim" (1977)
"Superman" (1978)
"Unter Feuer" (1983)
"No way out" (1987)
"Mississippi Burning" (1988)
"Das Gesetz der Macht" (1991)
"Erbarmungslos" (1992)
"Die Firma" (1994)
"Schnappt Shorty" (1995)
"The Birdcage" (1996)
"Staatsfeind Nr. 1" (1998)
"Under Suspicion" (2000)
"The Royal Tannenbaums" (2003)