Claudia Cardinale
(eigentlich: Claude Josephine Rose)
Geboren am 15.04.1938 in Tunis

Nachdem sie in Tunis einen Schönheitswettbewerb gewonnen hatte, lud man sie zu den Filmfestspielen in Venedig ein. Aufgrund der Eindrücke und Kontakte, die sie knüpfen konnte, strebte sie fortan eine Karriere als Schauspielerin. Claudia Cardinale zog nach Rom und studierte am Centro Sperimentale di Cinematografia bis sie zu Probeaufnahmen eingeladen wurde. Zunächst in kleineren Rollen zu sehen, war sie nach und nach auch in internationalen Produktionen gefragt. Zusammen mit Sophia Loren und Gina Lollobrigida zählt sie zu den berühmtesten weiblichen Filmstars Italiens.

Ihre wichtigsten Filme:
"Unter glatter Haut" (1959)
"Rocco und seine Brüder" (1960)
"Cartouche, der Bandit (1962)
"Achteinhalb" (1963)
"Der Leopard" (1963)
"Der rosarote Panther" (1964)
"Die gefürchteten Vier" (1964)
"Spiel mir das Lied vom Tod" (1968)
"Der Tag der Eule" (1968)
"Jesus von Nazareth" (1977)
"Flucht nach Athena" (1979)
"Fitzcarraldo" (1981)