Fred Astaire
(eigentlich Frederick Austerlitz)
Geboren am 10.05.1899 in Omaha (Nebraska)
Gestorben am 22.06.1987 in Los Angeles

Fred Astaire begann bereits als Kind mit dem Tanzunterricht und trat als Erwachsener zunächst mit seiner ebenfalls tanzenden Schwester in Variétes auf. Als diese heiratete, suchte er eine neue Partnerin. Doch erst der Film brachte ihn mit Ginger Rogers zusammen. Gemeinsam traten sie in neun Filmen auf.  In späteren Jahren tanzte er jedoch auch mit anderen Partnerinnen, so u.a. mit Rita Hayworth und Cyd Charisse. Astaire lernte Singen und Schauspielern, da diese Fähigkeiten gemeinsam mit seinem enormen Tanztalent für die Musicalfilme der damaligen Zeit unerläßlich waren. Astaire choreographierte seine Tanzeinlagen selbst und gab Anregungen für die Kameraführung, damit seine Leistungen auch optisch optimal eingefangen werden konnten. Seine scheinbare Schwerelosigkeit, Eleganz und Perfektion sind im Showtanz bis heute unerreicht. 

Einige seiner wichtigsten Filme:
"Die tanzende Lady" (1933)
"Wir fliegen nach Rio" (1933)
"Roberta" (1935)
"Marine gegen Liebeskummer" (1936)
"Swing Time" (1936)
"Ein Fräulein in Nöten" (1937)
"Tanz mit mir" (1937)
"Die Story von Vernon und Irene Castle" (1939)
"Reich wirst du nie" (1941)
"Du warst nie berückender" (1942)
"Tänzer vom Broadway" (1949)
"Vorhang auf!" (1953)
"Seidenstrümpfe" (1957)
"Das letzte Ufer" (1959)
"Der goldene Regenbogen" (1968)